Wolfgang Kirsch neuer Vorsitzender des Lenkungsausschusses der Unico Bankengruppe

Wolfgang Kirsch neuer Vorsitzender des Lenkungsausschusses der Unico Bankengruppe

Seit Januar ist Wolfgang Kirsch Vorsitzender des Lenkungsausschusses der Unico Bankengruppe - ein Amt, das er für die nächsten zwei Jahre übernimmt. Die Unico Bankengruppe mit Sitz in Brüssel stellt eine wichtige genossenschaftliche Einrichtung dar, um die Geschäftsaktivitäten genossenschaftlicher Banken auf europäischer Ebene gemeinschaftlich zu fördern.

“Ich freue mich sehr über die Nominierung - gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist ein vertrauensvoller Austausch unter Partnern ein wichtiges Gut. So wollen wir auf europäischer Ebene den Dialog intensivieren und gemeinsam Lösungen erarbeiten, um letztlich natürlich auch einen spürbaren Nutzen für das operative Geschäft zu erzielen”, so Kirsch. Als neuer Vorsitzender löst Kirsch seinen Vorgänger Bert Heemskerk (CEO der Rabobank) ab, der dieses Amt vier Jahre lang bekleidete.

Die Unico-Bankengruppe wurde 1977 durch sechs genossenschaftliche Bankinstitute mit dem Ziel gegründet, die grenzüberschreitende operative Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern zu intensivieren. Die Unico besteht mittlerweile aus acht Banken, die zusammen 21 Prozent des europäischen Retail-Bankenmarktes ausmachen. Mitgliedsbanken sind die sechs Vollmitglieder Crédit Agricole (Frankreich), DZ BANK (Deutschland), ICCREA Banking Group (Italien), Pohjola Bank plc (Finnland), Rabobank (Niederlande) und die österreichische Raiffeisen Zentralbank (RZB) sowie die beiden assoziierten Mitglieder Banco Cooperativo Espanol und Raiffeisen Schweiz. Gemeinsam betreuen diese ungefähr 110 Mio. Kunden in mehr als 40.000 Geschäftsstellen in Europa.

In den letzten Jahren lag der Fokus der Unico Bankengruppe in den Bereichen Zahlungsverkehr, Capital Markets, Leasing sowie dem Angebot von Fortbildungsveranstaltungen für ihre Mitglieder. Zu diesen Themen arbeiten Vertreter aller Mitgliedsbanken in Arbeitsgruppen eng zusammen. Zuletzt hatte die Bankengruppe aber auch in der Finanzmarktkrise die Zusammenarbeit intensiviert. Im Oktober letzten Jahres ergriff sie eine Initiative zur Wiederbelebung des europäischen Interbankenmarktes, indem sich die Mitglieder gegenseitig unbesicherte Kreditlinien bereitstellten.

2009 sollen die Experten aller Mitgliedsgruppen zudem in „Round Tables“-Veranstaltungen verstärkt die Möglichkeit haben, Netzwerke aufzubauen und Erfahrungen auszutauschen – wobei die Herausforderungen zu den Themen Risikomanagement und Retail Strategy dabei im Zentrum stehen werden.

Comments are closed.