DZ BANK wird Sponsor bei „Entrepreneur des Jahres“

DZ BANK wird Sponsor bei „Entrepreneur des Jahres“

Stuttgart/Frankfurt, 23. Januar 2009 – Die DZ BANK unterstützt als Sponsor den renommierten Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“, den die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young jedes Jahr ausrichtet. „Zusammen geht mehr, das beweisen wir im genossenschaftlichen Finanzverbund mit den Volksbanken und Raiffei-senbanken tagtäglich und nun auch in der Partnerschaft mit dem Unternehmerpreis „Entrepreneur des Jahres“, sagt Dr. Thomas Duhnkrack, Mitglied des Vorstands der DZ BANK in Frankfurt. „Als starker Partner mittelständischer Firmen werden wir durch dieses Engagement vorbildliche Unternehmerpersönlichkeiten fördern, die auf Wachstum und zukunftsfähige Arbeitsplätze setzen.“

Die DZ BANK ist Teil des genossenschaftlichen Finanzverbundes, der unter anderem rund 1.200 Genossenschaftsbanken umfasst und, gemessen an der Bilanzsumme, eine der größten privaten Finanzdienstleistungsorganisationen Deutschlands ist. Sie entwickelt Produkte und Services zu allen finanzwirtschaftlichen Bedarfsfeldern. Dabei konzentriert sich der Allfinanz-Anbieter auf die regionale Wirtschaftsförderung und empfiehlt sich bevorzugt mittelständischen Betrieben als Berater und Dienstleister. „Mit der DZ BANK haben wir einen Sponsor gefunden, der sich engagiert den Herausforderungen des Mittelstandes widmet und mit seinen Erfahrungen nicht nur den Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“, sondern auch das daraus entstandene internationale Unternehmer Netzwerk enorm bereichern wird“, sagt Wolfgang Glauner, Organisator und Projektleiter des Wettbewerbs.

Vorbildliche Erfolgsrezepte im Mittelstand

Seit 13 Jahren küren Ernst & Young und seine Partner die „Entrepreneure des Jahres“, die nachhaltig wachsen und fortschrittliche Angebote entwickeln. Unternehmen können sich für die gerade startende Runde noch bis zum 31. März 2009 und in fünf Kategorien bei Ernst & Young oder im Internet unter www.entrepreneuer-des-jahres.de anmelden. Sieger und Finalisten werden danach über eine mehrstufige Auswahl und von einer unabhängigen Jury aus Wirtschaftsexperten ausgewählt. Die Sieger werden schließlich am 2. Oktober 2009 während einer Gala in Frankfurt/Main mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet. „Dank der hohen Anforderungen hat sich der Wettbewerb als wertvolle Vergleichsmöglichkeit für Unternehmen entwickelt“, erläutert Glauner. „Eine begleitende Studie analysiert die Erfolgsrezepte von Wachstumsfirmen und gibt anderen Unternehmern Anregung.“ Der renommierte Preis findet viel Beachtung in der Öffentlichkeit, Finalisten und Sieger können mit einer hohen Aufmerksamkeit und einem Motivationsschub von Mitarbeitern rechnen.

Internationales Netzwerk

Die Analyse der Erfolgsstrategien bewies in den vergangenen Jahren regelmäßig, dass erfolgreiche Entrepreneure für neue Angebote und Wachstum verstärkt auf Kooperationen und Partnerschaften setzen. Gemeinsam mit Kun-den, Lieferanten oder zunehmend auch Hochschulen entwickeln sie neue Produkte und Services. So wuchs im Lauf der Jahre aus dem Wettbewerb ein Netzwerk aus Unternehmern, das Kontakte vermittelt, durch Veranstaltungen den Erfahrensaustausch ermöglicht und Anschluss bietet zu vergleichbaren Netzen in anderen Ländern. Ernst & Young richtet den Wettbewerb nämlich in 50 anderen Staaten aus. Einer der Preisträger wird daher in die internationale Ausscheidung „Ernst & Young World Entrepreneur of the Year“ entsandt, die im Frühjahr eines jeden Jahres in Monte Carlo stattfindet und die besten Unternehmer der Welt auszeichnet. Wie in anderen Ländern wird der Wettbewerb auch in Deutschland von namhaften Partnern unterstützt. Neben der DZ BANK engagieren sich BMW, American Express, das Manager Magazin sowie die Frankfurter Allgemeine Zeitung für die Initiative.

Comments are closed.