Tierarzthelferinnen: Altersvorsorge vom Arbeitgeber Hohe Zusatzrente mit geringer Eigenleistung +++ Arbeitgeber beteiligt sich an betrieblicher Alterversorgung +++ Maßgeschneiderte Lösung der Gothaer minimiert Verwaltungsaufwand

Tierarzthelferinnen: Altersvorsorge vom Arbeitgeber
Hohe Zusatzrente mit geringer Eigenleistung +++ Arbeitgeber beteiligt sich an betrieblicher Alterversorgung +++ Maßgeschneiderte Lösung der Gothaer minimiert Verwaltungsaufwand

Köln, den 6.3.2009 - Am 1. April tritt für die tiermedizinischen Fachangestellten ein neuer Tarifvertrag zur Altersvorsorge in Kraft. Tierarzthelferinnen haben dann gegenüber ihrem Arbeitgeber Anspruch auf einen Arbeitgeberbeitrag zur betrieblichen Altersversorgung. Die Umsetzung ist für alle ganz einfach - Die Gothaer bietet eine Komplettlösung zur Umsetzung der neuen Vereinbarungen an.

Was sich bei den ‚normalen’ Arzthelferinnen bewährt hat, gilt jetzt auch für Tierarzthelferinnen: Ab sofort haben sie einen Anspruch auf Unterstützung ihres Arbeitgebers bei der Altervorsorge. Laut Tarifvertrag steht ihnen ein Arbeitgeberbeitrag zur betrieblichen Altersversorgung in Höhe von 30 Euro pro Monat zu, bei Verzicht auf Vermögenswirksamen Leistungen erhöht sich dieser Beitrag sogar auf 66 Euro. Darüber hinaus kann die Arzthelferin zusätzliche Teile ihres Bruttogehalts im Rahmen einer Entgeltumwandlung für ihre Betriebsrente verwenden. Darüber hinaus fördert der Arbeitgeber die Entgeltumwandlung durch einen weiteren Zuschuss in Höhe von 20 Prozent des Umwandlungsbetrags. So kann die Tierarzthelferin ohne spürbaren Nettoaufwand einen hohen Beitrag für die eigene Vorsorge aufbringen.

Um dem Arzt die Abwicklung möglichst einfach zu machen, hat die Gothaer ein auf diese Regelung maßgeschneidertes Angebot entwickelt. Der Tierarzt kann so den Tarifvertrag ohne großen Verwaltungsaufwand umsetzen und seinen Angestellten eine attraktive Zusatzversorgung ermöglichen. Er schließt für seine Mitarbeiter eine Direktversicherung oder Pensionskasse ab, deren Beiträge dank der staatlichen Förderung steuer- und sozialabgabenfrei sind. Mit Erreichen des Rentenalters zahlt die Gothaer die Leistungen aus dieser Versicherung wahlweise als lebenslange Rente oder einmalige Kapitalauszahlung an den Arbeitnehmer aus. So können die Tierarzthelferinnen ihre Versorgungssituation im Alter ohne nennenswerten eigenen Aufwand deutlich verbessern und die sehr geringe gesetzliche Rente spürbar aufstocken.

Die Gothaer Lebensversicherung AG
Die Gothaer Lebensversicherung AG zählt mit rund 1,2 Mrd. Euro gebuchten Bruttobeiträgen im Jahr 2007 zu den führenden Lebensversicherungen in Deutschland. Im Firmengeschäft kann die Gothaer Leben auf mehr als vier Jahrzehnte Erfahrung zurückgreifen. Nahezu 50 Prozent des Neugeschäftes kommt aus der betrieblichen Altersversorgung. Kunden­nähe, innovative Services, verbunden mit einem breiten Produktangebot in allen Durchführungswegen, bilden die Grundlage für den Erfolg. Die Muttergesellschaft ist der Gothaer Konzern, der mit 3,5 Mio. Mitgliedern und vier Mrd. Euro Beitragseinnahmen einer der großen Versicherungs­vereine auf Gegenseitigkeit in Deutschland ist. Angeboten werden alle Sparten.

Comments are closed.