SoFFin bestätigt Geschäftsmodell der HSH Nordbank

SoFFin bestätigt Geschäftsmodell der HSH Nordbank

Der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) hat sich für das künftige Geschäftsmodell der HSH Nordbank ausgesprochen.

Die HSH Nordbank könne die bereits zugesagten Liquiditätsgarantien in Höhe von bis zu 30 Milliarden Euro voll ausschöpfen, sobald auch die Anteilseigner der HSH Nordbank sowie die Länderparlamente in Hamburg und Schleswig Holstein der Umsetzung des Konzepts zugestimmt haben, teilte der SoFFin im Anschluss an eine Sitzung seines Lenkungsausschusses mit. Die Entscheidung der Länderparlamente und der Anteilseigner wird in den nächsten Wochen erwartet.

Bereits am 24. Februar hatten sich die Landesregierungen Hamburgs und Schleswig-Holsteins in einer gemeinsamen Senats- und Kabinettssitzung für das Zukunftskonzept der HSH Nordbank ausgesprochen. Der HSH Nordbank sollen im Zuge einer Kapitalerhöhung drei Milliarden Euro frisches Kapital sowie eine Bürgschaft zur Risikoabschirmung in Höhe von rund 10 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt werden.

Comments are closed.