Münchener Rück legt Vorschläge für Aufsichtsratswahl fest

Münchener Rück legt Vorschläge für Aufsichtsratswahl fest
Der Aufsichtsrat der Münchener Rück hat in seiner heutigen Sitzung über seine Beschlussvorschläge für die Hauptversammlung am 22. April 2009 entschieden. Für die turnusmäßige Neuwahl der Anteilseigner-Vertreter des Aufsichtsrats empfiehlt er vier neue Kandidaten zur Wahl und sechs bisherige Mitglieder zur Wiederwahl.
Für die Wahl in den Aufsichtsrat neu vorgeschlagen werden:
—Peter Gruss (59), seit 2002 Präsident der Max-Planck-Gesellschaft. Seit 1986 ist Herr Gruss wissenschaftliches Mitglied und Direktor der Abteilung Molekulare Zellbiologie am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. Herr Gruss ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen und wissenschaftspolitischen Gremien und gehört dem Aufsichtsrat der Siemens AG an.
—Peter Löscher (51), seit 2007 Vorstandsvorsitzender der Siemens AG. Zuvor war Herr Löscher unter anderem im Top-Management der Konzerne Merck & Co., General Electric, Aventis und Hoechst tätig.
—Anton van Rossum (63), seit 2005 Mitglied des Verwaltungsrats und des Risk Committee der Credit Suisse Group. Von 2000 bis 2004 war Herr van Rossum Chief Executive Officer und Mitglied des Verwaltungsrats von Fortis. Zuvor hatte er Führungspositionen bei der Beratungsgesellschaft McKinsey & Company inne. Herr van Rossum ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der Royal Vopak NV und gehört den Aufsichtsräten der Solvay S.A. sowie der Rodamco Europe NV an.
—Thomas Wellauer (53), seit 2007 Mitglied der Geschäftsleitung der Novartis International AG. Zuvor leitete Herr Wellauer das globale Restrukturierungsprogramm bei Clariant. Als Chief Executive Officer der Winterthur-Versicherungen sowie später der Credit Suisse Financial Services gehörte er der Geschäftsleitung der Credit Suisse Group an.
Zur Wiederwahl vorgeschlagen werden:
—Hans-Jürgen Schinzler (68), seit 2004 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Münchener Rück. Herr Schinzler beabsichtigt, im Falle seiner Wahl erneut für den Aufsichtsratsvorsitz zu kandidieren.
—Henning Kagermann (61),
—Wolfgang Mayrhuber (61),
—Karel Van Miert (67),
—Bernd Pischetsrieder (61),
—Ron Sommer (59).
Bei der Auswahl der Kandidaten hat sich der Aufsichtsrat insbesondere an der Sachkenntnis und den Erfahrungen orientiert, die für die Beratung und Überwachung der Geschäftstätigkeit der Münchener-Rück-Gruppe wichtig sind. Zudem spielte auch die persönliche Unabhängigkeit der Kandidaten eine wichtige Rolle. Die Amtszeit des neuen Aufsichtsrats dauert bis zur Hauptversammlung 2014.

Mit Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung am 22. April 2009 endet die Amtszeit der bisherigen Aufsichtsratsmitglieder
Ulrich Hartmann (70),
Hubert Markl (70),
Heinrich v. Pierer (68),
Albrecht Schmidt (71).

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat beschlossen, dem Dividendenvorschlag des Vorstands zuzustimmen: Der Hauptversammlung wird für das Geschäftsjahr 2008 die Ausschüttung einer unveränderten Dividende von 5,50 € je Aktie vorgeschlagen.

Die Einladung zur Hauptversammlung am 22. April 2009 und der Geschäftsbericht 2008 sind auf www.munichre.com abrufbar.

Comments are closed.