GE entwickelt „virtuellen Menschen“ für Medikamentenforschung

GE entwickelt „virtuellen Menschen“ für Medikamentenforschung

GE Forscher haben eine Software entwickelt, mit deren Hilfe neue Medikamente noch schneller getestet und sparsamer entwickelt werden können. Durch das Programm lassen sich die Auswirkungen neuer Arzneimittel auf den Menschen anhand eines virtuellen menschlichen Körpers untersuchen und bewerteten – und das, ohne auf die Ergebnisse langfristiger klinischer Studien warten zu müssen und ohne zusätzliche Versuche an Mensch oder Tier.

Detaillierte Informationen zum „Biotic Man Projekt“ finden Sie in der englischsprachigen Pressemeldung unter diesem Link http://www.genewscenter.com/Content/Detail.asp?ReleaseID=4754&NewsAreaID=2&MenuSearchCategoryID=

Comments are closed.