IBB erzielte 2008 Rekordergebnis

IBB erzielte 2008 Rekordergebnis

Die Investitionsbank Berlin (IBB) hat - bereinigt um Sondereffekte in den Vorjahresergebnissen - im Jahr 2008 ihr bestes operatives Ergebnis seit der Ausgründung im Jahr 2003 erwirtschaftet. Die IBB beendete das Geschäftsjahr nach derzeitigem Rechnungsstand mit 42 Millionen Euro Gewinn und übertraf damit die Planung um mehr als 30 Prozent.

Der Vorstandsvorsitzende der IBB, Prof. Dr. Dieter Puchta zeigt sich höchst erfreut über diese Entwicklung: „ Die IBB hat das erste Jahr ohne die Erträge aus der stillen Einlage des Landes mit Bravour gemeistert. Wir sind eine der wenigen Großbanken in Deutschland, die im Jahr der Finanzkrise ihr operatives Ergebnis nicht nur mit Gewinn, sondern auch noch mit wesentlich höherem Gewinn als geplant abgeschlossen hat.“

Der Vorstandsvorsitzende führt dieses exzellente Ergebnis auf verschiedene Faktoren zurück. „Zum einen haben wir die Verwaltungskosten deutlich reduziert, zum anderen haben wir durch vorausschauendes und risikobewusstes Handeln am Geld- und Kapitalmarkt gute Geschäfte erzielen können. Jetzt profitiert die IBB davon, dass wir in guten Zeiten vorgebaut und genügend Liquidität aufgebaut haben, um in solchen Zeiten unserem Auftrag nachzukommen.“

Comments are closed.