HypoVereinsbank überträgt Facility Management an STRABAG Property and Facility Services

HypoVereinsbank überträgt Facility Management an STRABAG Property and Facility Services
STRABAG Property and Facility Services GmbH (STRABAG PFS), eine Tochter des börsennotierten Baukonzerns STRABAG SE, wird mit Wirkung zum 1. April 2009 das Facility Management der HypoVereinsbank AG (HVB) übernehmen. STRABAG PFS wird das gesamte technische und kaufmännische Gebäudemanagement sowie sämtliche infrastrukturellen Dienstleistungen in den rund 1000 selbstgenutzten, eigenen und gemieteten Immobilien der HVB in Deutschland erbringen. Die rund 250 HVB-Arbeitnehmer, die die operativen Facility Management-Tätigkeiten bisher ausgeübt haben, werden von STRABAG PFS übernommen und erhalten eine Arbeitsplatzgarantie bis Ende 2012. Das entsprechende jährliche Auftragsvolumen umfasst einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag.
“Mit STRABAG PFS haben wir einen renommierten und europaweit tätigen Partner im Bereich des Gebäudemanagements gefunden, mit dem wir gerne langfristig zusammenarbeiten wollen. Wir setzen damit unsere Strategie fort, uns auf unser Kerngeschäft zu konzentrieren, Prozesse weiter zu verschlanken und Kosteneinsparungen nachhaltig zu realisieren”, so Heinz Laber, Vorstandsmitglied und COO der HVB.
“Mit diesem technisch anspruchsvollen Auftrag sehen wir uns in unserer Kompetenz bestätigt, durch professionelle Immobilienbewirtschaftung für unsere Kunden Qualitäts- und Kostenoptimierungen zu erzielen. Die Partnerschaft mit der HVB ist für uns ein wichtiger Schritt, um gemeinsam mit den neuen Mitarbeitern im Marktsegment ‚Banken’ weiter zu wachsen”, erläutert Dr. Ludwig Steinbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von STRABAG PFS und Mitglied im Vorstand der STRABAG AG Österreich.

Comments are closed.