Ausstellung “Nordschau I - Blicke in die Kunstsammlung der HSH Nordbank”

Ausstellung “Nordschau I - Blicke in die Kunstsammlung der HSH Nordbank”

Die HSH Nordbank engagiert sich seit 2000 für norddeutsche Kunst und gewährt in der Ausstellung „Nordschau I“ nun erstmals Einblicke in einen Teil ihrer zeitgenössischen Kunstsammlung.

Präsentiert werden Arbeiten von Künstlern und Künstlerinnen mit Bezug zu Hamburg oder Schleswig-Holstein wie z. B. Oliver Ross, Fernando de Brito, Joachim Grommek, Nina Kluth, Min Wang, Felix Müller, Giovanni Castell, Hans-Christan Koglin die auch in anderen großen öffentlichen und privaten Kunstsammlungen vertreten sind.

Über 50 vielfältige Exponate, darunter Gemälde, Fotografien, Collagen, Objekte und Folienmontagen in Leuchtkästen werden in der Ausstellungsfläche der HSH Nordbank zu sehen sein. Besucher dieser Ausstellung sehen auf ihrem Rundgang Kunstwerke, die zum Träumen, Schmunzeln oder auch Nachdenken einladen. Malerische Landschaften zeigen auf den 2. Blick politische Dimensionen, Hafenwasser scheint reale Bewegung in Köpfe zu bringen, vermeintliche Klebestreifen sind keine und gesammelte Blüten lassen Elfen und Wichte wieder aufleben.

Die Ausstellung „Nordschau I – Blicke in die Kunstsammlung der HSH Nordbank“ ist vom 2. März bis 30. Juni 2009 in der Hamburger Geschäftsstelle am Gerhart-Hauptmann-Platz für die Öffentlichkeit geöffnet.

Die Ausstellung ist der Auftakt für eine Ausstellungsreihe, in der Kunst mit Bezug zur norddeutschen Heimatregion der HSH Nordbank gezeigt wird.

Comments are closed.