Pioneer Investments optimiert Produktpalette - Fondsangebot wird straffer und klarer strukturiert

Pioneer Investments optimiert Produktpalette - Fondsangebot wird straffer und klarer strukturiert

Vor Einführung der Abgeltungsteuer optimiert Pioneer Investments zum Jahresende seine Fondspalette. Damit vollzieht das Unternehmen einen weiteren Schritt bei der Straffung seines Fondsangebots. So werden Fonds, die eine ähnliche Anlagestrategie verfolgen zusammengelegt und volumenschwache Fonds, die kein wirtschaftliches Management ermöglichen, vom Markt genommen. „Unser Ziel ist unseren Kunden ein attraktives und nachvollziehbares Fondsangebot in allen wichtigen Anlagebereichen zu bieten. Daher ist die Straffung unserer Produktpalette im Sinne eines effizienten und kostenbewussten Fondsmanagements im unmittelbaren Interesse unserer Kunden“, so Dominik Kremer, Sprecher der Geschäftsführung von Pioneer Investments.

Bei den Fondsverschmelzungen werden die zu verschmelzenden Portfolios in Fonds mit ähnlicher Anlagestrategie integriert. Dies hat für die in Deutschland steuerpflichtigen Anteilinhaber keine Auswirkungen. Bei den Verschmelzungen werden sämtliche Anforderungen, die nach der derzeitigen Rechtslage und der gegenwärtigen Finanzverwaltungspraxis für die Steuerneutralität als erforderlich angesehen werden, erfüllt. Neben diesen Anpassungen, ändern sich bei einzelnen Fonds lediglich die Namen. Dabei spiegeln im Vergleich zu den bisherigen Bezeichnungen die neuen Fondsnamen die Anlagestrategien der Fonds besser wider. Die Maßnahmen sind das Ergebnis einer langfristig geplanten regelmäßigen Überprüfung der Produktpalette im Hinblick auf das Anlegerverhalten und die Bedürfnisse der Kunden. Alle Anleger wurden rechtzeitig über die bevorstehenden Änderungen informiert.

Über Pioneer Investments

Pioneer Investments ist eine international tätige Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Fondsvermögen von rund 200 Milliarden Euro weltweit (Stand: September 2008). Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Die 2400 Mitarbeiter arbeiten in 25 Ländern weltweit. Pioneer Investments gestaltet auf der Basis seiner 80 Jahre langen Erfahrung Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Die Ratingagentur Fitch hat Pioneer Investments mit der Note “M2+” (stark +) für einen hohen Qualitäts- und Prozessstandard in den Investmentzentren Boston, Dublin und Mailand ausgezeichnet. Pioneer Investments und Pioneer Alternative Investments sind Markennamen der Unternehmensgruppe Pioneer Global Asset Management S.p.A (PGAM). PGAM ist eine Tochtergesellschaft von UniCredit S.p.A.

Comments are closed.