„Best Partner“: HDI-Gerling Leben setzt auf Wachstum und Effizienz

„Best Partner“: HDI-Gerling Leben setzt auf
Wachstum und Effizienz
Positionierung als „Best Partner“ für Kunden, Vermittler
und Mitarbeiter +++ Neugeschäft bis 2012 verdoppeln +++
Kostensenkungen durch Prozessoptimierung
Die HDI-Gerling Leben-Gruppe setzt ihren Umbau und die
Neuausrichtung fort. Nach abgeschlossener Integration der
Lebensversicherungen von HDI, Gerling und Aspecta hat die Gruppe
ihre strategische Planung überarbeitet und setzt auf Wachstum.
Mit den Planungen reagiert die zu den zehn größten deutschen
Lebensversicherungen zählende Gruppe auch auf die laufenden
Marktveränderungen und die Wirkungen der Finanzmarktkrise.
„Wir machen die HDI-Gerling Leben-Gruppe zum ‚Best Partner’ für
Vertriebspartner, Kunden und Mitarbeiter“, fasst Vorstandschef Dr.
Hans Löffler das Programm zusammen. „Kern unseres Handelns
ist eine umfassende und absolute Vertriebsorientierung. Als
Qualitätsanbieter ist es unser Ziel, die Nummer 1 bei freien Vermittlern
zu sein.“
Die dafür erforderlichen Maßnahmen sind der Inhalt einer
umfangreichen strategischen Programmplanung. Zielsetzung ist, das
Neugeschäft der Leben-Gruppe im Inland bis 2012 zu verdoppeln.
Gleichzeitig sind effizienzsteigernde Maßnahmen geplant, die zum
größten Teil bereits durch konkrete Projekte hinterlegt sind.
Konkret geht es um ein umfangreiches Bündel von Zielen und
Projekten, die sich in fünf Gruppen zusammenfassen lassen:
• Wachstum: Hier geht es um die Fortführung und den Ausbau
der Markenprofile und Markenpositionierung. Ziel ist eine
Seite 2 / 2
HDI-Gerling Leben Serviceholding AG
www.hdi-gerling.de
Sitz der Gesellschaft: Köln;
Amtsgericht Köln, HRB 59008
Ust-Id-Nr.: DE 213 617 083
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Herbert Haas,
Vorstand: Dr. Hans Löffler (Vorsitz), Michael Beetz,
Udo Münstermann, Wolfgang Rüdt, Thomas
Schulz, Rüdiger Will
Vertriebsintensivierung durch eine Überprüfung und Ausrichtung
des Produktportfolios auf Produkte und Zielgruppen mit
hohen Absatzchancen. Hierzu soll auch die Produktlandschaft
zielgruppenorientiert optimiert werden. Überproportionales
Wachstum wird zudem in ausgewählten internationalen Märkten
generiert sowie durch Produkttransfers aus Luxemburg und
Liechtenstein nach Deutschland gewonnen. Hinzu kommt
organisches Wachstum bei den bestehenden Auslandsstandorten.
• Operative Exzellenz: Ziel ist eine deutliche Verbesserung der
Services und eine Effizienzsteigerung der Prozesse. Hier sind die
ersten Projekte bereits gestartet. Dabei geht es zum Beispiel um
verbesserte Makler-Betreuungskonzepte und Optimierungen im
Service-Center.
• Optimierung der Kapitalanlage-Performance: Ziel ist es, die
Attraktivität der Klassik-Produkte durch eine ansprechendere
Verzinsung zu verbessern. Ansatzpunkte sind hier vor
allem Optimierungen und Kostenreduzierungen bei
Absicherungsmaßnahmen.
• Verankerung einer „High-Performance-Kultur“: Hinter diesem
Begriff verbirgt sich das Ziel, Serviceorientierung, hohe
Qualität und Schnelligkeit als wesentliche Merkmale der
Unternehmenskultur zu verankern. Die mitarbeiterbezogenen
Integrationsmaßnahmen werden fortgesetzt und sollen dabei
helfen, die Wahrnehmung auf die Zukunft des Unternehmens
und die Zukunftsfähigkeit der Arbeitsplätze auszurichten.
• Strukturelle Maßnahmen und Optimierung des
Steuerungsinstrumentariums der Leben-Gruppe: Hierzu
zählt zum Beispiel die Überprüfung der Ablauf- und
Aufbauorganisation des Geschäftsfeldes betriebliche
Altervorsorge.

Comments are closed.